Veranstaltungen

09.09.2021
bis
22.10.2021

Ausstellung "Ist das Kunst oder kann das weg?" von Michaela Fiebig

 

1977 im mecklenburgischen Güstrow geboren hat sich die gelernte Hotelfachfrau, Wahlbrilonerin und begeisterte Fotografin schon seit ihrer frühen Kindheit für die Kunst interessiert und 2017 mit der professionellen Malerei begonnen. Besonders fasziniert sie dabei die abstrakte und surreale Kunst, da sie ihr erlaubt, ihren Emotionen freien Lauf zu lassen, und die grenzenlose Freiheit der gestalterischen Möglichkeiten zudem ihrem Kunstverständnis und Wesen entspricht. In ihrem hauseigenen, gewölbeartigen Atelier malt sie meist nachts zwischen Klavier, Staffeleien und klassischer Musik mit einem Mix aus verschiedenen Techniken wie Spachtel und Pinselspritztechnik und bringt damit Farben auf die Leinwand, die im grellen Kontrast zur zurückhaltenden und sanften Arbeitsatmosphäre stehen. Um Ihrer Kunst noch mehr Ausdruck zu verleihen, bringt sie diese auf Kleidung und somit auf die Straße. Inspiriert fühlt sie sich unter anderem durch Künstler wie Pablo Picasso, der die Dinge so malte, wie er sie gesehen hat oder auch Leon Löwentraut, einem jungen internationalen Shooting Star der Düsseldorfer Kunstszene, der sozial hoch engagiert sein Weltbild zum Ausdruck bringt.

Ob das Kunst ist oder weg kann überlässt Fiebig dem Betrachter - im Idealfall entwickelt er zu jedem Werk im Kopf seine eigene Geschichte.

19.10.2021
bis
23.10.2021

„Über Helden und Schurken“ mit Beatrix Schulte Schreibworkshop für die Altersgruppe 10-14 Jahre

 

Du hast Spaß am Schreiben? Dann bist Du bei dem „Schreibworkshop „Von Helden und Schurken“ für Kinder und Jugendliche von 10-14 Jahren genau richtig! Hier kannst Du dein Hobby mit anderen teilen und schreibst mit Unterstützung deine eigenen Geschichten.

Zusammen mit der Sunderaner Autorin und Schreibtrainerin Beatrix Schulte erlernen die Kinder und Jugendlichen in diesem Workshop das kreative Schreiben und erarbeiten ihre ersten eigenen Texte. Die können sie dann zum Abschluss ihren Freunden, Eltern und Verwandten und auch allen anderen Besuchern der Bibliothek in einer kleinen Ausstellung präsentieren.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung erforderlich unter info@stadtbibliothek-brilon.de

 

15.10.2021
bis
30.11.2021

2021 MENTSH - Jiddismen-deutsche Worte mit jüdischen Wurzeln

Worte aus dem Jiddischen werden mit ihrer eigentlichen Bedeutung vorgestellt, die im Deutschen gebräuchlich sind, deren Hintergrund oft nicht bewusst ist

Nähere Erläuterungen unter https://www.stadtbibliothek-brilon.de/aktuelle-themen/aktuelle-aktionen

Eine Aktion von der Stadtbibliothek Brilon und vom Caritasverband Brilon e.V.

15.10.2021
bis
29.10.2021

Kunststück der Woche "Bruchhauser Steine" von Philipp Hiller

Die Bruchhauser Steine thronen im Lädchen - 

Das 14. „Kunststück der Woche“ von Brilon Kultour stammt von Philipp Hiller

Der Landschaftsmaler Philipp Hiller ist seit drei Jahren mit Pinsel und Staffelei bei Wind und Wetter unterwegs. In Vorbereitung auf seine Ausstellung im Briloner Rathausfoyer hat er Motive in der näheren Umgebung eingefangen und mit Ölfarben auf die Leinwand gebracht. Als „Vorspeise“ präsentiert Brilon Kultour eines dieser Werke als „Kunststück der Woche“ ab dem 15. Oktober 2021 im Lädchen. Der im Waldecker Land geborene und aufgewachsene Künstler lebt in Detmold, wo er an der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe als Dozent im Lehrgebiet Farbe und Raumgestaltung tätig ist. Neben der Pleinairmalerei beschäftigt sich Philipp Hiller mit Glasmalerei und Kunst am Bau. Das Foto zeigt das Bild auf der Staffelei unmittelbar nach dem Malen vor den Bruchhauser Steinen. Das vollendete Bild von dem eindrucksvollen Kultur- und Bodendenkmal kann bis zum 29. Oktober betrachtet werden. Die Ausstellung „Landschaften und Atmosphären“ wird am 25. November 2021 im Foyer des Briloner Rathauses eröffnet werden.

21.10.2021

2021 MENTSH - Jüdisches Leben in Deutschland

Plakataktion „Jiddismen – deutsche Worte mit jüdischen Wurzeln“

 „Boss“, „Kaff“, „Macke“ und „Zocken“ – das sind Worte des täglichen deutschen Sprachgebrauches. Dass diese deutschen Worte jüdische Wurzeln haben, wird den allermeisten Menschen nicht bekannt sein. Mit der Plakataktion  „Jiddismen – deutsche Worte mit jüdischen Wurzeln“ wollen die Stadtbibliothek Brilon und die Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit ADA des Caritasverbandes Brilon in den nächsten Wochen Begriffe des deutschen Sprachgebrauches vorstellen und den jüdischen Hintergrund und dessen Bedeutung erläutern.

Die Plakataktion findet vom 15.10. bis zum 30. November 2021 im Rahmen des Themenmonats MENTSH! 2021 statt, der von Brilon Kultour anlässlich des bundesweiten Festjahres 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland als Beitrag Brilons initiiert wurde.

Die deutschen Worte mit jüdischen Wurzeln werden an folgenden Briloner Orten sichtbar präsentiert: in der Stadtbibliothek Brilon, in der Geschäftsstelle der Caritas, in den Caritas-Werkstätten, im evangelischen Gemeindezentrum, im Haus Hövener, im Krankenhaus Maria Hilf, in der katholischen Kirchengemeinde, im Bürgerzentrum Kolpinghaus, der BWT, in den Schaukästen der Stadt und in den Fenstern im Rathaus.

Plakativ werden die Worte sichtbar, ein QR-Code auf jedem Plakat erzählt die Geschichte hinter den Worten – auch nachlesbar auf der Webseite der Stadtbibliothek Brilon unter www.stadtbibliothek-brilon.de. Wer diese Aktion in den sozialen Medien verfolgen möchte, findet auf dem Facebook- und Instagram-Kanal der Stadtbibliothek Brilon weitere Informationen.

Die Stadtbibliothek und die Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit ADA des Caritas Verbandes Brilon möchten mit dieser Aktion gängige, oft diskriminierende Bilder über jüdisches Leben abbauen. Da Antisemitismus sich oft auch in der Sprache zeigt, wollen die Partner durch die Plakate nicht nur jüdisches Leben und die Sprache sichtbar machen, sondern sie möchten dazu einladen, einen Denkprozess anzustoßen, der stigmatisierende und diskriminierende Bilder zu  Menschen jüdischen Glaubens hinterfragt und die Chance nutzen, ein neues Sprachbewusstsein anzuregen.



Hier klicken für Plakat in Orginalgröße ! ( PDF )

01.10.2021
bis
30.11.2021

2021 MENTSH - Jüdische Gesichter Brilons

Jüdische Gesichter Brilons - Menschen wie wir…

Im Jahr 2021 leben Jüdinnen und Juden nachweislich seit 1700 Jahren auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands – im Stadtgebiet Brilon siedelten sich etwa vor 400 Jahren die ersten Jüdinnen und Juden an. Sie waren der Beginn einer beachtenswerten jüdischen Landgemeinde, die besonders in den Orten Brilon, Alme, Madfeld und Messinghausen tätig war. Die Mitglieder der Gemeinde waren Händler, Handwerker und Kaufleute, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts fest zum wirtschaftlichen Leben der Stadt dazugehörten.

Die jüdische Gemeinde Brilon unterhielt von 1808 bis 1927 eine Synagoge in der Marktstraße und baute schließlich eine neue Synagoge an der Kreuziger Mauer. Diese wurde 1931 eingeweiht und in der Reichspogromnacht 1938 zerstört.

Zu Beginn der 1930er Jahre wohnten 22 jüdische Familien in Brilon, nach 1945 keine einzige mehr. Wir möchten an die jüdische Gemeinde und ihre Mitglieder erinnern.

Anhand von 19 Porträts, stellvertretend für über 300 Gemeindemitglieder der letzten 400 Jahre, erzählen wir Lebensgeschichten und geben dem jüdischen Leben in Brilon wieder ein Gesicht.

Konzipiert und veranstaltet vom Stadtarchib Brilon und Brilon Kultour

21.10.2021

2021 MENTSH - Jüdisches Leben in Deutschland

Auf Initiative von Brilon Kultour haben eine Reihe von Briloner Institutionen und Vereine ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt, mit dabei sind Stadtbibliothek, Stadtarchiv, Sekundarschule Heinrich Lübke, Evangelische und Katholische Kirche Brilon, Männerchor Brilon, Caritasverband Brilon, Museum Haus Hövener, Heimatbund Semper Idem, Jugendparlament und die Integrationsagenturen NRW. Der Besuch der Lesung und aller Ausstellungen ist kostenlos, für das Theaterstück und die Konzerte gibt es Karten bei Brilon Kultour per Mail an kultur@brilon.de oder telefonisch unter 02961 - 969950. 

Hier klicken für Plakat in Orginalgröße ! ( PDF )

22.10.2021

2021 MENTSH - Jüdisches Leben in Deutschland

Plakataktion „Jiddismen – deutsche Worte mit jüdischen Wurzeln“

 „Boss“, „Kaff“, „Macke“ und „Zocken“ – das sind Worte des täglichen deutschen Sprachgebrauches. Dass diese deutschen Worte jüdische Wurzeln haben, wird den allermeisten Menschen nicht bekannt sein. Mit der Plakataktion  „Jiddismen – deutsche Worte mit jüdischen Wurzeln“ wollen die Stadtbibliothek Brilon und die Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit ADA des Caritasverbandes Brilon in den nächsten Wochen Begriffe des deutschen Sprachgebrauches vorstellen und den jüdischen Hintergrund und dessen Bedeutung erläutern.

Die Plakataktion findet vom 15.10. bis zum 30. November 2021 im Rahmen des Themenmonats MENTSH! 2021 statt, der von Brilon Kultour anlässlich des bundesweiten Festjahres 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland als Beitrag Brilons initiiert wurde.

Die deutschen Worte mit jüdischen Wurzeln werden an folgenden Briloner Orten sichtbar präsentiert: in der Stadtbibliothek Brilon, in der Geschäftsstelle der Caritas, in den Caritas-Werkstätten, im evangelischen Gemeindezentrum, im Haus Hövener, im Krankenhaus Maria Hilf, in der katholischen Kirchengemeinde, im Bürgerzentrum Kolpinghaus, der BWT, in den Schaukästen der Stadt und in den Fenstern im Rathaus.

Plakativ werden die Worte sichtbar, ein QR-Code auf jedem Plakat erzählt die Geschichte hinter den Worten – auch nachlesbar auf der Webseite der Stadtbibliothek Brilon unter www.stadtbibliothek-brilon.de. Wer diese Aktion in den sozialen Medien verfolgen möchte, findet auf dem Facebook- und Instagram-Kanal der Stadtbibliothek Brilon weitere Informationen.

Die Stadtbibliothek und die Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit ADA des Caritas Verbandes Brilon möchten mit dieser Aktion gängige, oft diskriminierende Bilder über jüdisches Leben abbauen. Da Antisemitismus sich oft auch in der Sprache zeigt, wollen die Partner durch die Plakate nicht nur jüdisches Leben und die Sprache sichtbar machen, sondern sie möchten dazu einladen, einen Denkprozess anzustoßen, der stigmatisierende und diskriminierende Bilder zu  Menschen jüdischen Glaubens hinterfragt und die Chance nutzen, ein neues Sprachbewusstsein anzuregen.



Hier klicken für Plakat in Orginalgröße ! ( PDF )

22.10.2021
bis
24.10.2021

„Sauerland-Herbst“ im Wettbewerbsfieber - Premiere der Internationalen Brass Band Meisterschaft GERMAN OPEN 2021 mit der Deutschen Jugend Brass Band (DJBB) und der „Festival Brass Band“ Belgien

 

Eröffnung/Kurzkonzert: Freitag, 22. Oktober 2021 - 16.00 Uhr

Gala-Veranstaltung: Sonntag, 24. Oktober 2021 - 15.00 Uhr                      

Rund 20 „Spitzen Brass Bands“ mit über 600 Musikerinnen und Musikern aus nah und fern geben sich die Ehre! Im Rahmen des diesjährigen Brass Festivals Sauerland-Herbst erleben die GERMAN OPEN 2021 ihre Premiere. Die German Open gestalten sich als hochklassiger Musikwettbewerb für Brass Bands, unterteilt in verschiedene Leistungsstufen. Von Freitag bis Sonntag bietet sich die Möglichkeit, einige der hochkarätigsten und vielversprechendsten Brass Bands Europas zu sehen und zu hören. Die Deutsche Jugend Brass Band (DJBB), quasi das musikalische Pendant zur U21 - Fußballnationalmannschaft, bestreitet unter ihrem Dirigenten Armin Bachmann (CH) mit einem energiegeladenen Kurzkonzert die festliche Eröffnung am Freitag ab 16.00 Uhr.

Kartenreservierungen sind ab 05. Mai 2021 online unter www.sauerland-herbst.de oder beim Veranstalter möglich.

 

22.10.2021

2021 MENTSH - Jüdisches Leben in Deutschland

Auf Initiative von Brilon Kultour haben eine Reihe von Briloner Institutionen und Vereine ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt, mit dabei sind Stadtbibliothek, Stadtarchiv, Sekundarschule Heinrich Lübke, Evangelische und Katholische Kirche Brilon, Männerchor Brilon, Caritasverband Brilon, Museum Haus Hövener, Heimatbund Semper Idem, Jugendparlament und die Integrationsagenturen NRW. Der Besuch der Lesung und aller Ausstellungen ist kostenlos, für das Theaterstück und die Konzerte gibt es Karten bei Brilon Kultour per Mail an kultur@brilon.de oder telefonisch unter 02961 - 969950. 

Hier klicken für Plakat in Orginalgröße ! ( PDF )

23.10.2021

2021 MENTSH - Jüdisches Leben in Deutschland

Plakataktion „Jiddismen – deutsche Worte mit jüdischen Wurzeln“

 „Boss“, „Kaff“, „Macke“ und „Zocken“ – das sind Worte des täglichen deutschen Sprachgebrauches. Dass diese deutschen Worte jüdische Wurzeln haben, wird den allermeisten Menschen nicht bekannt sein. Mit der Plakataktion  „Jiddismen – deutsche Worte mit jüdischen Wurzeln“ wollen die Stadtbibliothek Brilon und die Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit ADA des Caritasverbandes Brilon in den nächsten Wochen Begriffe des deutschen Sprachgebrauches vorstellen und den jüdischen Hintergrund und dessen Bedeutung erläutern.

Die Plakataktion findet vom 15.10. bis zum 30. November 2021 im Rahmen des Themenmonats MENTSH! 2021 statt, der von Brilon Kultour anlässlich des bundesweiten Festjahres 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland als Beitrag Brilons initiiert wurde.

Die deutschen Worte mit jüdischen Wurzeln werden an folgenden Briloner Orten sichtbar präsentiert: in der Stadtbibliothek Brilon, in der Geschäftsstelle der Caritas, in den Caritas-Werkstätten, im evangelischen Gemeindezentrum, im Haus Hövener, im Krankenhaus Maria Hilf, in der katholischen Kirchengemeinde, im Bürgerzentrum Kolpinghaus, der BWT, in den Schaukästen der Stadt und in den Fenstern im Rathaus.

Plakativ werden die Worte sichtbar, ein QR-Code auf jedem Plakat erzählt die Geschichte hinter den Worten – auch nachlesbar auf der Webseite der Stadtbibliothek Brilon unter www.stadtbibliothek-brilon.de. Wer diese Aktion in den sozialen Medien verfolgen möchte, findet auf dem Facebook- und Instagram-Kanal der Stadtbibliothek Brilon weitere Informationen.

Die Stadtbibliothek und die Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit ADA des Caritas Verbandes Brilon möchten mit dieser Aktion gängige, oft diskriminierende Bilder über jüdisches Leben abbauen. Da Antisemitismus sich oft auch in der Sprache zeigt, wollen die Partner durch die Plakate nicht nur jüdisches Leben und die Sprache sichtbar machen, sondern sie möchten dazu einladen, einen Denkprozess anzustoßen, der stigmatisierende und diskriminierende Bilder zu  Menschen jüdischen Glaubens hinterfragt und die Chance nutzen, ein neues Sprachbewusstsein anzuregen.



Hier klicken für Plakat in Orginalgröße ! ( PDF )

23.10.2021

2021 MENTSH - Jüdisches Leben in Deutschland

Auf Initiative von Brilon Kultour haben eine Reihe von Briloner Institutionen und Vereine ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt, mit dabei sind Stadtbibliothek, Stadtarchiv, Sekundarschule Heinrich Lübke, Evangelische und Katholische Kirche Brilon, Männerchor Brilon, Caritasverband Brilon, Museum Haus Hövener, Heimatbund Semper Idem, Jugendparlament und die Integrationsagenturen NRW. Der Besuch der Lesung und aller Ausstellungen ist kostenlos, für das Theaterstück und die Konzerte gibt es Karten bei Brilon Kultour per Mail an kultur@brilon.de oder telefonisch unter 02961 - 969950. 

Hier klicken für Plakat in Orginalgröße ! ( PDF )

24.10.2021

2021 MENTSH - Jüdisches Leben in Deutschland

Plakataktion „Jiddismen – deutsche Worte mit jüdischen Wurzeln“

 „Boss“, „Kaff“, „Macke“ und „Zocken“ – das sind Worte des täglichen deutschen Sprachgebrauches. Dass diese deutschen Worte jüdische Wurzeln haben, wird den allermeisten Menschen nicht bekannt sein. Mit der Plakataktion  „Jiddismen – deutsche Worte mit jüdischen Wurzeln“ wollen die Stadtbibliothek Brilon und die Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit ADA des Caritasverbandes Brilon in den nächsten Wochen Begriffe des deutschen Sprachgebrauches vorstellen und den jüdischen Hintergrund und dessen Bedeutung erläutern.

Die Plakataktion findet vom 15.10. bis zum 30. November 2021 im Rahmen des Themenmonats MENTSH! 2021 statt, der von Brilon Kultour anlässlich des bundesweiten Festjahres 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland als Beitrag Brilons initiiert wurde.

Die deutschen Worte mit jüdischen Wurzeln werden an folgenden Briloner Orten sichtbar präsentiert: in der Stadtbibliothek Brilon, in der Geschäftsstelle der Caritas, in den Caritas-Werkstätten, im evangelischen Gemeindezentrum, im Haus Hövener, im Krankenhaus Maria Hilf, in der katholischen Kirchengemeinde, im Bürgerzentrum Kolpinghaus, der BWT, in den Schaukästen der Stadt und in den Fenstern im Rathaus.

Plakativ werden die Worte sichtbar, ein QR-Code auf jedem Plakat erzählt die Geschichte hinter den Worten – auch nachlesbar auf der Webseite der Stadtbibliothek Brilon unter www.stadtbibliothek-brilon.de. Wer diese Aktion in den sozialen Medien verfolgen möchte, findet auf dem Facebook- und Instagram-Kanal der Stadtbibliothek Brilon weitere Informationen.

Die Stadtbibliothek und die Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit ADA des Caritas Verbandes Brilon möchten mit dieser Aktion gängige, oft diskriminierende Bilder über jüdisches Leben abbauen. Da Antisemitismus sich oft auch in der Sprache zeigt, wollen die Partner durch die Plakate nicht nur jüdisches Leben und die Sprache sichtbar machen, sondern sie möchten dazu einladen, einen Denkprozess anzustoßen, der stigmatisierende und diskriminierende Bilder zu  Menschen jüdischen Glaubens hinterfragt und die Chance nutzen, ein neues Sprachbewusstsein anzuregen.



Hier klicken für Plakat in Orginalgröße ! ( PDF )

24.10.2021

2021 MENTSH - Jüdisches Leben in Deutschland

Auf Initiative von Brilon Kultour haben eine Reihe von Briloner Institutionen und Vereine ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt, mit dabei sind Stadtbibliothek, Stadtarchiv, Sekundarschule Heinrich Lübke, Evangelische und Katholische Kirche Brilon, Männerchor Brilon, Caritasverband Brilon, Museum Haus Hövener, Heimatbund Semper Idem, Jugendparlament und die Integrationsagenturen NRW. Der Besuch der Lesung und aller Ausstellungen ist kostenlos, für das Theaterstück und die Konzerte gibt es Karten bei Brilon Kultour per Mail an kultur@brilon.de oder telefonisch unter 02961 - 969950. 

Hier klicken für Plakat in Orginalgröße ! ( PDF )

24.10.2021
20:00 Uhr

Bastian Bielendorfer „Lustig, aber wahr!“ Bastian Bielendorfer mit neuem Live-Programm

 

Lustig, aber wahr!“ – Bastian Bielendorfer muss in Brilon nachsitzen

Der heimische Konzertveranstalter Gisbert Kemmerling ist froh, den Auftritt des Comedian Bastian Bielendorfer im Bürgerzentrum Kolpinghaus Brilon am Sonntag, 24.10.21 nun endlich durchführen zu können.

Wo andere Komiker nur Witze machen, bohrt Bielendorfer tief im eigenen Leben als kinderloser Mops-Besitzer Mitte 30, der das einzige studiert hat, was man in seiner Familie noch mehr braucht als Lehramt: Psychologie. Bielendorfer erzählt von einer  Lehrerkindheit unter dem permanenten Rotstift, mit einem Vater, der zwar streng,  aber ungerecht war und bis heute ein nicht enden wollender Quell von Absurditäten  ist, von seinem Waldorf-Neffen Ludger, der immer eine selbstgehäkelte Kappe aus Lama-Schamhaar auf dem Kopf hat und von seiner Frau Nadja, die ihn täglich rettet,  meist vor sich selbst.

Seine Kindheit packte Bielendorfer in seinen ersten Bestseller „Lehrerkind - Lebenslänglich Pausenhof“, der 2012 das meistverkaufte Sachbuch des Jahres wurde und schrieb noch 3 weitere Bücher, die ebenfalls allesamt Bestseller waren.

Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit und müssen nicht zurückgeben oder umgetauscht werden.  

Wer sich das neue Live-Programm „Lustig, aber wahr!“ nicht entgehen lassen möchte, kann auch weiterhin die Tickets zum Vorverkaufspreis bei CTS eventim Vorverkaufsstellen erwerben (u.a. in der BWT Brilon), oder online zu bestellen unter www.eventim.de + www.deinticket.de

Die letzten Programme von Bastian Bielendorfer waren des Öfteren bereits  ausverkauft.

 

Hier die aktuellen Corona-Schutzverordnungen:

Es gelten die 3g Regeln: ausgewiesen geimpft, genesen, getestet“

Vollständig geimpft sind Menschen erst, wenn die letzte erforderliche Impfung 14 Tage zurückliegt – also am 15. Tag.

Als genesen gelten Personen, die nachweislich mit einem PCR-Test positiv auf das Coronavirus SARS-CoV-2 getestet wurden. Die Testung muss mindestens 28 Tage her sein, und darf nicht älter als 6 Monate zurückliegen.

Geimpfte und Genesene müssen als Nachweis dass EU COVID19 Impf- oder Genesenzertifikat vorlegen, entweder in Papierform, oder als COvPass-App/Corona-Warn-App.

Ungeimpfte müssen einen PCR-Test vorlegen, der nicht älter als 48 Stunden ist, oder einen höchstens sechs Stunden zurückliegenden Antigen-Schnelltest.

Für alle Konzertbesucher gilt: Identitätsnachweis durch Vorlage des Personalausweises. Bitte rechtzeitig anreisen, Einlass ist ab 18:30 Uhr.

Weitere Informationen unter: www.bastian-bielendorfer.de

25.10.2021

2021 MENTSH - Jüdisches Leben in Deutschland

Plakataktion „Jiddismen – deutsche Worte mit jüdischen Wurzeln“

 „Boss“, „Kaff“, „Macke“ und „Zocken“ – das sind Worte des täglichen deutschen Sprachgebrauches. Dass diese deutschen Worte jüdische Wurzeln haben, wird den allermeisten Menschen nicht bekannt sein. Mit der Plakataktion  „Jiddismen – deutsche Worte mit jüdischen Wurzeln“ wollen die Stadtbibliothek Brilon und die Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit ADA des Caritasverbandes Brilon in den nächsten Wochen Begriffe des deutschen Sprachgebrauches vorstellen und den jüdischen Hintergrund und dessen Bedeutung erläutern.

Die Plakataktion findet vom 15.10. bis zum 30. November 2021 im Rahmen des Themenmonats MENTSH! 2021 statt, der von Brilon Kultour anlässlich des bundesweiten Festjahres 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland als Beitrag Brilons initiiert wurde.

Die deutschen Worte mit jüdischen Wurzeln werden an folgenden Briloner Orten sichtbar präsentiert: in der Stadtbibliothek Brilon, in der Geschäftsstelle der Caritas, in den Caritas-Werkstätten, im evangelischen Gemeindezentrum, im Haus Hövener, im Krankenhaus Maria Hilf, in der katholischen Kirchengemeinde, im Bürgerzentrum Kolpinghaus, der BWT, in den Schaukästen der Stadt und in den Fenstern im Rathaus.

Plakativ werden die Worte sichtbar, ein QR-Code auf jedem Plakat erzählt die Geschichte hinter den Worten – auch nachlesbar auf der Webseite der Stadtbibliothek Brilon unter www.stadtbibliothek-brilon.de. Wer diese Aktion in den sozialen Medien verfolgen möchte, findet auf dem Facebook- und Instagram-Kanal der Stadtbibliothek Brilon weitere Informationen.

Die Stadtbibliothek und die Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit ADA des Caritas Verbandes Brilon möchten mit dieser Aktion gängige, oft diskriminierende Bilder über jüdisches Leben abbauen. Da Antisemitismus sich oft auch in der Sprache zeigt, wollen die Partner durch die Plakate nicht nur jüdisches Leben und die Sprache sichtbar machen, sondern sie möchten dazu einladen, einen Denkprozess anzustoßen, der stigmatisierende und diskriminierende Bilder zu  Menschen jüdischen Glaubens hinterfragt und die Chance nutzen, ein neues Sprachbewusstsein anzuregen.



Hier klicken für Plakat in Orginalgröße ! ( PDF )

25.10.2021

2021 MENTSH - Jüdisches Leben in Deutschland

Auf Initiative von Brilon Kultour haben eine Reihe von Briloner Institutionen und Vereine ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt, mit dabei sind Stadtbibliothek, Stadtarchiv, Sekundarschule Heinrich Lübke, Evangelische und Katholische Kirche Brilon, Männerchor Brilon, Caritasverband Brilon, Museum Haus Hövener, Heimatbund Semper Idem, Jugendparlament und die Integrationsagenturen NRW. Der Besuch der Lesung und aller Ausstellungen ist kostenlos, für das Theaterstück und die Konzerte gibt es Karten bei Brilon Kultour per Mail an kultur@brilon.de oder telefonisch unter 02961 - 969950. 

Hier klicken für Plakat in Orginalgröße ! ( PDF )

26.10.2021

2021 MENTSH - Jüdisches Leben in Deutschland

Plakataktion „Jiddismen – deutsche Worte mit jüdischen Wurzeln“

 „Boss“, „Kaff“, „Macke“ und „Zocken“ – das sind Worte des täglichen deutschen Sprachgebrauches. Dass diese deutschen Worte jüdische Wurzeln haben, wird den allermeisten Menschen nicht bekannt sein. Mit der Plakataktion  „Jiddismen – deutsche Worte mit jüdischen Wurzeln“ wollen die Stadtbibliothek Brilon und die Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit ADA des Caritasverbandes Brilon in den nächsten Wochen Begriffe des deutschen Sprachgebrauches vorstellen und den jüdischen Hintergrund und dessen Bedeutung erläutern.

Die Plakataktion findet vom 15.10. bis zum 30. November 2021 im Rahmen des Themenmonats MENTSH! 2021 statt, der von Brilon Kultour anlässlich des bundesweiten Festjahres 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland als Beitrag Brilons initiiert wurde.

Die deutschen Worte mit jüdischen Wurzeln werden an folgenden Briloner Orten sichtbar präsentiert: in der Stadtbibliothek Brilon, in der Geschäftsstelle der Caritas, in den Caritas-Werkstätten, im evangelischen Gemeindezentrum, im Haus Hövener, im Krankenhaus Maria Hilf, in der katholischen Kirchengemeinde, im Bürgerzentrum Kolpinghaus, der BWT, in den Schaukästen der Stadt und in den Fenstern im Rathaus.

Plakativ werden die Worte sichtbar, ein QR-Code auf jedem Plakat erzählt die Geschichte hinter den Worten – auch nachlesbar auf der Webseite der Stadtbibliothek Brilon unter www.stadtbibliothek-brilon.de. Wer diese Aktion in den sozialen Medien verfolgen möchte, findet auf dem Facebook- und Instagram-Kanal der Stadtbibliothek Brilon weitere Informationen.

Die Stadtbibliothek und die Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit ADA des Caritas Verbandes Brilon möchten mit dieser Aktion gängige, oft diskriminierende Bilder über jüdisches Leben abbauen. Da Antisemitismus sich oft auch in der Sprache zeigt, wollen die Partner durch die Plakate nicht nur jüdisches Leben und die Sprache sichtbar machen, sondern sie möchten dazu einladen, einen Denkprozess anzustoßen, der stigmatisierende und diskriminierende Bilder zu  Menschen jüdischen Glaubens hinterfragt und die Chance nutzen, ein neues Sprachbewusstsein anzuregen.



Hier klicken für Plakat in Orginalgröße ! ( PDF )

26.10.2021

2021 MENTSH - Jüdisches Leben in Deutschland

Auf Initiative von Brilon Kultour haben eine Reihe von Briloner Institutionen und Vereine ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt, mit dabei sind Stadtbibliothek, Stadtarchiv, Sekundarschule Heinrich Lübke, Evangelische und Katholische Kirche Brilon, Männerchor Brilon, Caritasverband Brilon, Museum Haus Hövener, Heimatbund Semper Idem, Jugendparlament und die Integrationsagenturen NRW. Der Besuch der Lesung und aller Ausstellungen ist kostenlos, für das Theaterstück und die Konzerte gibt es Karten bei Brilon Kultour per Mail an kultur@brilon.de oder telefonisch unter 02961 - 969950. 

Hier klicken für Plakat in Orginalgröße ! ( PDF )

27.10.2021

2021 MENTSH - Jüdisches Leben in Deutschland

Plakataktion „Jiddismen – deutsche Worte mit jüdischen Wurzeln“

 „Boss“, „Kaff“, „Macke“ und „Zocken“ – das sind Worte des täglichen deutschen Sprachgebrauches. Dass diese deutschen Worte jüdische Wurzeln haben, wird den allermeisten Menschen nicht bekannt sein. Mit der Plakataktion  „Jiddismen – deutsche Worte mit jüdischen Wurzeln“ wollen die Stadtbibliothek Brilon und die Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit ADA des Caritasverbandes Brilon in den nächsten Wochen Begriffe des deutschen Sprachgebrauches vorstellen und den jüdischen Hintergrund und dessen Bedeutung erläutern.

Die Plakataktion findet vom 15.10. bis zum 30. November 2021 im Rahmen des Themenmonats MENTSH! 2021 statt, der von Brilon Kultour anlässlich des bundesweiten Festjahres 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland als Beitrag Brilons initiiert wurde.

Die deutschen Worte mit jüdischen Wurzeln werden an folgenden Briloner Orten sichtbar präsentiert: in der Stadtbibliothek Brilon, in der Geschäftsstelle der Caritas, in den Caritas-Werkstätten, im evangelischen Gemeindezentrum, im Haus Hövener, im Krankenhaus Maria Hilf, in der katholischen Kirchengemeinde, im Bürgerzentrum Kolpinghaus, der BWT, in den Schaukästen der Stadt und in den Fenstern im Rathaus.

Plakativ werden die Worte sichtbar, ein QR-Code auf jedem Plakat erzählt die Geschichte hinter den Worten – auch nachlesbar auf der Webseite der Stadtbibliothek Brilon unter www.stadtbibliothek-brilon.de. Wer diese Aktion in den sozialen Medien verfolgen möchte, findet auf dem Facebook- und Instagram-Kanal der Stadtbibliothek Brilon weitere Informationen.

Die Stadtbibliothek und die Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit ADA des Caritas Verbandes Brilon möchten mit dieser Aktion gängige, oft diskriminierende Bilder über jüdisches Leben abbauen. Da Antisemitismus sich oft auch in der Sprache zeigt, wollen die Partner durch die Plakate nicht nur jüdisches Leben und die Sprache sichtbar machen, sondern sie möchten dazu einladen, einen Denkprozess anzustoßen, der stigmatisierende und diskriminierende Bilder zu  Menschen jüdischen Glaubens hinterfragt und die Chance nutzen, ein neues Sprachbewusstsein anzuregen.



Hier klicken für Plakat in Orginalgröße ! ( PDF )

27.10.2021

2021 MENTSH - Jüdisches Leben in Deutschland

Auf Initiative von Brilon Kultour haben eine Reihe von Briloner Institutionen und Vereine ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt, mit dabei sind Stadtbibliothek, Stadtarchiv, Sekundarschule Heinrich Lübke, Evangelische und Katholische Kirche Brilon, Männerchor Brilon, Caritasverband Brilon, Museum Haus Hövener, Heimatbund Semper Idem, Jugendparlament und die Integrationsagenturen NRW. Der Besuch der Lesung und aller Ausstellungen ist kostenlos, für das Theaterstück und die Konzerte gibt es Karten bei Brilon Kultour per Mail an kultur@brilon.de oder telefonisch unter 02961 - 969950. 

Hier klicken für Plakat in Orginalgröße ! ( PDF )

28.10.2021

2021 MENTSH - Jüdisches Leben in Deutschland

Plakataktion „Jiddismen – deutsche Worte mit jüdischen Wurzeln“

 „Boss“, „Kaff“, „Macke“ und „Zocken“ – das sind Worte des täglichen deutschen Sprachgebrauches. Dass diese deutschen Worte jüdische Wurzeln haben, wird den allermeisten Menschen nicht bekannt sein. Mit der Plakataktion  „Jiddismen – deutsche Worte mit jüdischen Wurzeln“ wollen die Stadtbibliothek Brilon und die Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit ADA des Caritasverbandes Brilon in den nächsten Wochen Begriffe des deutschen Sprachgebrauches vorstellen und den jüdischen Hintergrund und dessen Bedeutung erläutern.

Die Plakataktion findet vom 15.10. bis zum 30. November 2021 im Rahmen des Themenmonats MENTSH! 2021 statt, der von Brilon Kultour anlässlich des bundesweiten Festjahres 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland als Beitrag Brilons initiiert wurde.

Die deutschen Worte mit jüdischen Wurzeln werden an folgenden Briloner Orten sichtbar präsentiert: in der Stadtbibliothek Brilon, in der Geschäftsstelle der Caritas, in den Caritas-Werkstätten, im evangelischen Gemeindezentrum, im Haus Hövener, im Krankenhaus Maria Hilf, in der katholischen Kirchengemeinde, im Bürgerzentrum Kolpinghaus, der BWT, in den Schaukästen der Stadt und in den Fenstern im Rathaus.

Plakativ werden die Worte sichtbar, ein QR-Code auf jedem Plakat erzählt die Geschichte hinter den Worten – auch nachlesbar auf der Webseite der Stadtbibliothek Brilon unter www.stadtbibliothek-brilon.de. Wer diese Aktion in den sozialen Medien verfolgen möchte, findet auf dem Facebook- und Instagram-Kanal der Stadtbibliothek Brilon weitere Informationen.

Die Stadtbibliothek und die Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit ADA des Caritas Verbandes Brilon möchten mit dieser Aktion gängige, oft diskriminierende Bilder über jüdisches Leben abbauen. Da Antisemitismus sich oft auch in der Sprache zeigt, wollen die Partner durch die Plakate nicht nur jüdisches Leben und die Sprache sichtbar machen, sondern sie möchten dazu einladen, einen Denkprozess anzustoßen, der stigmatisierende und diskriminierende Bilder zu  Menschen jüdischen Glaubens hinterfragt und die Chance nutzen, ein neues Sprachbewusstsein anzuregen.



Hier klicken für Plakat in Orginalgröße ! ( PDF )

28.10.2021

2021 MENTSH - Jüdisches Leben in Deutschland

Auf Initiative von Brilon Kultour haben eine Reihe von Briloner Institutionen und Vereine ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt, mit dabei sind Stadtbibliothek, Stadtarchiv, Sekundarschule Heinrich Lübke, Evangelische und Katholische Kirche Brilon, Männerchor Brilon, Caritasverband Brilon, Museum Haus Hövener, Heimatbund Semper Idem, Jugendparlament und die Integrationsagenturen NRW. Der Besuch der Lesung und aller Ausstellungen ist kostenlos, für das Theaterstück und die Konzerte gibt es Karten bei Brilon Kultour per Mail an kultur@brilon.de oder telefonisch unter 02961 - 969950. 

Hier klicken für Plakat in Orginalgröße ! ( PDF )

29.10.2021

2021 MENTSH - Jüdisches Leben in Deutschland

Plakataktion „Jiddismen – deutsche Worte mit jüdischen Wurzeln“

 „Boss“, „Kaff“, „Macke“ und „Zocken“ – das sind Worte des täglichen deutschen Sprachgebrauches. Dass diese deutschen Worte jüdische Wurzeln haben, wird den allermeisten Menschen nicht bekannt sein. Mit der Plakataktion  „Jiddismen – deutsche Worte mit jüdischen Wurzeln“ wollen die Stadtbibliothek Brilon und die Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit ADA des Caritasverbandes Brilon in den nächsten Wochen Begriffe des deutschen Sprachgebrauches vorstellen und den jüdischen Hintergrund und dessen Bedeutung erläutern.

Die Plakataktion findet vom 15.10. bis zum 30. November 2021 im Rahmen des Themenmonats MENTSH! 2021 statt, der von Brilon Kultour anlässlich des bundesweiten Festjahres 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland als Beitrag Brilons initiiert wurde.

Die deutschen Worte mit jüdischen Wurzeln werden an folgenden Briloner Orten sichtbar präsentiert: in der Stadtbibliothek Brilon, in der Geschäftsstelle der Caritas, in den Caritas-Werkstätten, im evangelischen Gemeindezentrum, im Haus Hövener, im Krankenhaus Maria Hilf, in der katholischen Kirchengemeinde, im Bürgerzentrum Kolpinghaus, der BWT, in den Schaukästen der Stadt und in den Fenstern im Rathaus.

Plakativ werden die Worte sichtbar, ein QR-Code auf jedem Plakat erzählt die Geschichte hinter den Worten – auch nachlesbar auf der Webseite der Stadtbibliothek Brilon unter www.stadtbibliothek-brilon.de. Wer diese Aktion in den sozialen Medien verfolgen möchte, findet auf dem Facebook- und Instagram-Kanal der Stadtbibliothek Brilon weitere Informationen.

Die Stadtbibliothek und die Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit ADA des Caritas Verbandes Brilon möchten mit dieser Aktion gängige, oft diskriminierende Bilder über jüdisches Leben abbauen. Da Antisemitismus sich oft auch in der Sprache zeigt, wollen die Partner durch die Plakate nicht nur jüdisches Leben und die Sprache sichtbar machen, sondern sie möchten dazu einladen, einen Denkprozess anzustoßen, der stigmatisierende und diskriminierende Bilder zu  Menschen jüdischen Glaubens hinterfragt und die Chance nutzen, ein neues Sprachbewusstsein anzuregen.



Hier klicken für Plakat in Orginalgröße ! ( PDF )

29.10.2021

BRILON BEI NACHT – Einkaufen bis Mitternacht

 

 

Wenn es draußen dunkel wird, weisen Ihnen Fackeln den Weg zu den Briloner Geschäften; Musik schwebt durch die Gassen und Straßen der historischen Altstadt. Während tolle Sonderaktionen in den Geschäften auf Sie warten, kommt das kulinarische und kulturelle Angebot nicht zu kurz.

Herzlich willkommen zu „Brilon bei Nacht 2021“ – dem Erlebnisbummel und Einkauf bis kurz vor Mitternacht.

 

29.10.2021

2021 MENTSH - Jüdisches Leben in Deutschland

Auf Initiative von Brilon Kultour haben eine Reihe von Briloner Institutionen und Vereine ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt, mit dabei sind Stadtbibliothek, Stadtarchiv, Sekundarschule Heinrich Lübke, Evangelische und Katholische Kirche Brilon, Männerchor Brilon, Caritasverband Brilon, Museum Haus Hövener, Heimatbund Semper Idem, Jugendparlament und die Integrationsagenturen NRW. Der Besuch der Lesung und aller Ausstellungen ist kostenlos, für das Theaterstück und die Konzerte gibt es Karten bei Brilon Kultour per Mail an kultur@brilon.de oder telefonisch unter 02961 - 969950. 

Hier klicken für Plakat in Orginalgröße ! ( PDF )

29.10.2021
19:00 Uhr

vhs Lese-Herbst "Mit dem Hollandrad in die Schweizer Berge"

 

VHS-Lese- und Bildvortrag: "Mit dem Hollandrad in die Schweizer Berge"

                Eine unsinnige Idee? Keineswegs!

Wenn man ein Minimum an Dingen, ein Maximum an Zeit im Gepäck hat. So ausgerüstet ist die Alpenliebhaberin und Reisebuchautorin Gabriele Reiß (64) mit ihrem Dreigang-Hollandrad in Begleitung des Inns von Passau nach Graubünden geradelt bzw. gelaufen. Eine 550 km lange Reise, die sie hinauf in die Engadiner Bergwelt und zur mystischen Wiege des Alpenflusses führte, wo er oberhalb des Maloja-Passes seinen Ursprung hat. Wasserburg, Rosenheim, Kufstein, Innsbruck, Landeck, Pfunds, Finstermünz, Scouls, St. Moritz, Sils Maria... sind Stationen ihres Weges. Viel hat sie unterwegs gelernt: über den Fluss, über das Gebirge, über sich selbst - und wie das eine mit dem anderen auf wunderbare Weise verbunden ist.

Nachdem Gabriele Reiß bereits 2019 bei der VHS in Brilon mit ihrem Vortrag "Steinreich, vogelfrei" zu Gast war, freuen wir uns sehr, sie auch in diesem Programmjahr bei uns zu begrüßen. Mehr Informationen gibt es auch unter: www.gabriele-reiss-wandert.de

30.10.2021

2021 MENTSH - Jüdisches Leben in Deutschland

Plakataktion „Jiddismen – deutsche Worte mit jüdischen Wurzeln“

 „Boss“, „Kaff“, „Macke“ und „Zocken“ – das sind Worte des täglichen deutschen Sprachgebrauches. Dass diese deutschen Worte jüdische Wurzeln haben, wird den allermeisten Menschen nicht bekannt sein. Mit der Plakataktion  „Jiddismen – deutsche Worte mit jüdischen Wurzeln“ wollen die Stadtbibliothek Brilon und die Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit ADA des Caritasverbandes Brilon in den nächsten Wochen Begriffe des deutschen Sprachgebrauches vorstellen und den jüdischen Hintergrund und dessen Bedeutung erläutern.

Die Plakataktion findet vom 15.10. bis zum 30. November 2021 im Rahmen des Themenmonats MENTSH! 2021 statt, der von Brilon Kultour anlässlich des bundesweiten Festjahres 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland als Beitrag Brilons initiiert wurde.

Die deutschen Worte mit jüdischen Wurzeln werden an folgenden Briloner Orten sichtbar präsentiert: in der Stadtbibliothek Brilon, in der Geschäftsstelle der Caritas, in den Caritas-Werkstätten, im evangelischen Gemeindezentrum, im Haus Hövener, im Krankenhaus Maria Hilf, in der katholischen Kirchengemeinde, im Bürgerzentrum Kolpinghaus, der BWT, in den Schaukästen der Stadt und in den Fenstern im Rathaus.

Plakativ werden die Worte sichtbar, ein QR-Code auf jedem Plakat erzählt die Geschichte hinter den Worten – auch nachlesbar auf der Webseite der Stadtbibliothek Brilon unter www.stadtbibliothek-brilon.de. Wer diese Aktion in den sozialen Medien verfolgen möchte, findet auf dem Facebook- und Instagram-Kanal der Stadtbibliothek Brilon weitere Informationen.

Die Stadtbibliothek und die Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit ADA des Caritas Verbandes Brilon möchten mit dieser Aktion gängige, oft diskriminierende Bilder über jüdisches Leben abbauen. Da Antisemitismus sich oft auch in der Sprache zeigt, wollen die Partner durch die Plakate nicht nur jüdisches Leben und die Sprache sichtbar machen, sondern sie möchten dazu einladen, einen Denkprozess anzustoßen, der stigmatisierende und diskriminierende Bilder zu  Menschen jüdischen Glaubens hinterfragt und die Chance nutzen, ein neues Sprachbewusstsein anzuregen.



Hier klicken für Plakat in Orginalgröße ! ( PDF )

30.10.2021

2021 MENTSH - Jüdisches Leben in Deutschland

Auf Initiative von Brilon Kultour haben eine Reihe von Briloner Institutionen und Vereine ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt, mit dabei sind Stadtbibliothek, Stadtarchiv, Sekundarschule Heinrich Lübke, Evangelische und Katholische Kirche Brilon, Männerchor Brilon, Caritasverband Brilon, Museum Haus Hövener, Heimatbund Semper Idem, Jugendparlament und die Integrationsagenturen NRW. Der Besuch der Lesung und aller Ausstellungen ist kostenlos, für das Theaterstück und die Konzerte gibt es Karten bei Brilon Kultour per Mail an kultur@brilon.de oder telefonisch unter 02961 - 969950. 

Hier klicken für Plakat in Orginalgröße ! ( PDF )

30.10.2021
16:00 Uhr

Internationales Brass Festival „Sauerland-Herbst“ Marathonkonzert mit Bozen Brass und 300 Musikerinnen und Musikern aus der Region zum Festivalabschluss

 

In einem wahren Marathonkonzert stehen 300 Blechbläser aus der Region auf der Bühne. Kleine Konzerte der vielen verschiedenen Ensembles und die Uraufführung einer Auftragskomposition als Gemeinschaftsstück werden als „Festival im Festival“ präsentiert. Dass klingt nach einem Klangvergnügen der Extraklasse. Und damit nicht genug.

Zum krönenden Abschluss wird Bozen Brass mit exzellentem Können und komödiantischer Kreativität dem goldenen Blech ein wahres Klang-Feuerwerk   entlocken. Ein Festivalabschluss, der wenig Wünsche offen lässt.

Kartenreservierungen sind ab 05. Mai 2021 online unter www.sauerland-herbst.de oder beim Veranstalter möglich.

30.10.2021
20:00 Uhr

René Sydow „Heimsuchung“

 

René Sydow sucht wieder die Kabarettbühnen heim. Sein viertes Programm sollte gleichzeitig sein heiterstes werden. Ein fröhliches Feuerwerk der Boshaftigkeit gegen Politiker, Prominenz und Political Correctness. Doch leider steht auch noch die „Heim-Suchung“ für den eigenen Opa an und angesichts des aktuellen Pflegenotstands gibt es zumindest aus privater Sicht keinen Anlass zur Heiterkeit.

 

Wie können wir in Würde altern? Was ist ein Menschenleben überhaupt wert? Und sind das nur private Fragen oder ist das Private doch politisch? Ist das noch Kabarett oder geht es schon um Leben und Tod? Und warum ist dieser Abend trotzdem so erschreckend lustig geworden?

 

Diese Veranstaltung war ursprünglich für 2020 geplant. Alle Abokarten aus 2020 sind für diesen Abend gültig!

 

31.10.2021

2021 MENTSH - Jüdisches Leben in Deutschland

Plakataktion „Jiddismen – deutsche Worte mit jüdischen Wurzeln“

 „Boss“, „Kaff“, „Macke“ und „Zocken“ – das sind Worte des täglichen deutschen Sprachgebrauches. Dass diese deutschen Worte jüdische Wurzeln haben, wird den allermeisten Menschen nicht bekannt sein. Mit der Plakataktion  „Jiddismen – deutsche Worte mit jüdischen Wurzeln“ wollen die Stadtbibliothek Brilon und die Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit ADA des Caritasverbandes Brilon in den nächsten Wochen Begriffe des deutschen Sprachgebrauches vorstellen und den jüdischen Hintergrund und dessen Bedeutung erläutern.

Die Plakataktion findet vom 15.10. bis zum 30. November 2021 im Rahmen des Themenmonats MENTSH! 2021 statt, der von Brilon Kultour anlässlich des bundesweiten Festjahres 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland als Beitrag Brilons initiiert wurde.

Die deutschen Worte mit jüdischen Wurzeln werden an folgenden Briloner Orten sichtbar präsentiert: in der Stadtbibliothek Brilon, in der Geschäftsstelle der Caritas, in den Caritas-Werkstätten, im evangelischen Gemeindezentrum, im Haus Hövener, im Krankenhaus Maria Hilf, in der katholischen Kirchengemeinde, im Bürgerzentrum Kolpinghaus, der BWT, in den Schaukästen der Stadt und in den Fenstern im Rathaus.

Plakativ werden die Worte sichtbar, ein QR-Code auf jedem Plakat erzählt die Geschichte hinter den Worten – auch nachlesbar auf der Webseite der Stadtbibliothek Brilon unter www.stadtbibliothek-brilon.de. Wer diese Aktion in den sozialen Medien verfolgen möchte, findet auf dem Facebook- und Instagram-Kanal der Stadtbibliothek Brilon weitere Informationen.

Die Stadtbibliothek und die Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit ADA des Caritas Verbandes Brilon möchten mit dieser Aktion gängige, oft diskriminierende Bilder über jüdisches Leben abbauen. Da Antisemitismus sich oft auch in der Sprache zeigt, wollen die Partner durch die Plakate nicht nur jüdisches Leben und die Sprache sichtbar machen, sondern sie möchten dazu einladen, einen Denkprozess anzustoßen, der stigmatisierende und diskriminierende Bilder zu  Menschen jüdischen Glaubens hinterfragt und die Chance nutzen, ein neues Sprachbewusstsein anzuregen.



Hier klicken für Plakat in Orginalgröße ! ( PDF )

31.10.2021

2021 MENTSH - Jüdisches Leben in Deutschland

Auf Initiative von Brilon Kultour haben eine Reihe von Briloner Institutionen und Vereine ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt, mit dabei sind Stadtbibliothek, Stadtarchiv, Sekundarschule Heinrich Lübke, Evangelische und Katholische Kirche Brilon, Männerchor Brilon, Caritasverband Brilon, Museum Haus Hövener, Heimatbund Semper Idem, Jugendparlament und die Integrationsagenturen NRW. Der Besuch der Lesung und aller Ausstellungen ist kostenlos, für das Theaterstück und die Konzerte gibt es Karten bei Brilon Kultour per Mail an kultur@brilon.de oder telefonisch unter 02961 - 969950. 

Hier klicken für Plakat in Orginalgröße ! ( PDF )

01.11.2021

2021 MENTSH - Jüdisches Leben in Deutschland

Plakataktion „Jiddismen – deutsche Worte mit jüdischen Wurzeln“

 „Boss“, „Kaff“, „Macke“ und „Zocken“ – das sind Worte des täglichen deutschen Sprachgebrauches. Dass diese deutschen Worte jüdische Wurzeln haben, wird den allermeisten Menschen nicht bekannt sein. Mit der Plakataktion  „Jiddismen – deutsche Worte mit jüdischen Wurzeln“ wollen die Stadtbibliothek Brilon und die Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit ADA des Caritasverbandes Brilon in den nächsten Wochen Begriffe des deutschen Sprachgebrauches vorstellen und den jüdischen Hintergrund und dessen Bedeutung erläutern.

Die Plakataktion findet vom 15.10. bis zum 30. November 2021 im Rahmen des Themenmonats MENTSH! 2021 statt, der von Brilon Kultour anlässlich des bundesweiten Festjahres 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland als Beitrag Brilons initiiert wurde.

Die deutschen Worte mit jüdischen Wurzeln werden an folgenden Briloner Orten sichtbar präsentiert: in der Stadtbibliothek Brilon, in der Geschäftsstelle der Caritas, in den Caritas-Werkstätten, im evangelischen Gemeindezentrum, im Haus Hövener, im Krankenhaus Maria Hilf, in der katholischen Kirchengemeinde, im Bürgerzentrum Kolpinghaus, der BWT, in den Schaukästen der Stadt und in den Fenstern im Rathaus.

Plakativ werden die Worte sichtbar, ein QR-Code auf jedem Plakat erzählt die Geschichte hinter den Worten – auch nachlesbar auf der Webseite der Stadtbibliothek Brilon unter www.stadtbibliothek-brilon.de. Wer diese Aktion in den sozialen Medien verfolgen möchte, findet auf dem Facebook- und Instagram-Kanal der Stadtbibliothek Brilon weitere Informationen.

Die Stadtbibliothek und die Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit ADA des Caritas Verbandes Brilon möchten mit dieser Aktion gängige, oft diskriminierende Bilder über jüdisches Leben abbauen. Da Antisemitismus sich oft auch in der Sprache zeigt, wollen die Partner durch die Plakate nicht nur jüdisches Leben und die Sprache sichtbar machen, sondern sie möchten dazu einladen, einen Denkprozess anzustoßen, der stigmatisierende und diskriminierende Bilder zu  Menschen jüdischen Glaubens hinterfragt und die Chance nutzen, ein neues Sprachbewusstsein anzuregen.



Hier klicken für Plakat in Orginalgröße ! ( PDF )

01.11.2021

2021 MENTSH - Jüdisches Leben in Deutschland

Auf Initiative von Brilon Kultour haben eine Reihe von Briloner Institutionen und Vereine ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt, mit dabei sind Stadtbibliothek, Stadtarchiv, Sekundarschule Heinrich Lübke, Evangelische und Katholische Kirche Brilon, Männerchor Brilon, Caritasverband Brilon, Museum Haus Hövener, Heimatbund Semper Idem, Jugendparlament und die Integrationsagenturen NRW. Der Besuch der Lesung und aller Ausstellungen ist kostenlos, für das Theaterstück und die Konzerte gibt es Karten bei Brilon Kultour per Mail an kultur@brilon.de oder telefonisch unter 02961 - 969950. 

Hier klicken für Plakat in Orginalgröße ! ( PDF )

02.11.2021

2021 MENTSH - Jüdisches Leben in Deutschland

Plakataktion „Jiddismen – deutsche Worte mit jüdischen Wurzeln“

 „Boss“, „Kaff“, „Macke“ und „Zocken“ – das sind Worte des täglichen deutschen Sprachgebrauches. Dass diese deutschen Worte jüdische Wurzeln haben, wird den allermeisten Menschen nicht bekannt sein. Mit der Plakataktion  „Jiddismen – deutsche Worte mit jüdischen Wurzeln“ wollen die Stadtbibliothek Brilon und die Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit ADA des Caritasverbandes Brilon in den nächsten Wochen Begriffe des deutschen Sprachgebrauches vorstellen und den jüdischen Hintergrund und dessen Bedeutung erläutern.

Die Plakataktion findet vom 15.10. bis zum 30. November 2021 im Rahmen des Themenmonats MENTSH! 2021 statt, der von Brilon Kultour anlässlich des bundesweiten Festjahres 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland als Beitrag Brilons initiiert wurde.

Die deutschen Worte mit jüdischen Wurzeln werden an folgenden Briloner Orten sichtbar präsentiert: in der Stadtbibliothek Brilon, in der Geschäftsstelle der Caritas, in den Caritas-Werkstätten, im evangelischen Gemeindezentrum, im Haus Hövener, im Krankenhaus Maria Hilf, in der katholischen Kirchengemeinde, im Bürgerzentrum Kolpinghaus, der BWT, in den Schaukästen der Stadt und in den Fenstern im Rathaus.

Plakativ werden die Worte sichtbar, ein QR-Code auf jedem Plakat erzählt die Geschichte hinter den Worten – auch nachlesbar auf der Webseite der Stadtbibliothek Brilon unter www.stadtbibliothek-brilon.de. Wer diese Aktion in den sozialen Medien verfolgen möchte, findet auf dem Facebook- und Instagram-Kanal der Stadtbibliothek Brilon weitere Informationen.

Die Stadtbibliothek und die Servicestelle für Antidiskriminierungsarbeit ADA des Caritas Verbandes Brilon möchten mit dieser Aktion gängige, oft diskriminierende Bilder über jüdisches Leben abbauen. Da Antisemitismus sich oft auch in der Sprache zeigt, wollen die Partner durch die Plakate nicht nur jüdisches Leben und die Sprache sichtbar machen, sondern sie möchten dazu einladen, einen Denkprozess anzustoßen, der stigmatisierende und diskriminierende Bilder zu  Menschen jüdischen Glaubens hinterfragt und die Chance nutzen, ein neues Sprachbewusstsein anzuregen.



Hier klicken für Plakat in Orginalgröße ! ( PDF )

02.11.2021

2021 MENTSH - Jüdisches Leben in Deutschland

Auf Initiative von Brilon Kultour haben eine Reihe von Briloner Institutionen und Vereine ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt, mit dabei sind Stadtbibliothek, Stadtarchiv, Sekundarschule Heinrich Lübke, Evangelische und Katholische Kirche Brilon, Männerchor Brilon, Caritasverband Brilon, Museum Haus Hövener, Heimatbund Semper Idem, Jugendparlament und die Integrationsagenturen NRW. Der Besuch der Lesung und aller Ausstellungen ist kostenlos, für das Theaterstück und die Konzerte gibt es Karten bei Brilon Kultour per Mail an kultur@brilon.de oder telefonisch unter 02961 - 969950. 

Hier klicken für Plakat in Orginalgröße ! ( PDF )