Veranstaltungen

14.01.2022
bis
28.01.2022

Kunststück der Woche "77 NYOBRE NAUTI" von NORBERT 3000

Mit Brilon Kultour in die Galaxis

20. Kunststück der Woche von NORBERT 3000

 Das Jubiläumskunststück der Woche nimmt alle Interessierten mit in die Galaxis. Das im Lädchen präsentierte Werk entstammt der Ausstellungsreihe „SPACE ODC“, die 2018 in Paderborn gezeigt wurde. Laut Ausstellungskatalog landet in der Saga des in Brilon lebenden Künstlers Henning Marten Feil ein Hybrid-Cyborg auf der Erde und versucht durch visuelle Darstellung und Momentaufnahmen, den Erdlingen die Vorgänge in der Galaxis näher zu bringen. „77 NYOBRE NAUTI“ stellt als Mixed Media Art den „Heimatplaneten der NYMPHONAUTICAS“ dar. Mixed Media Art bezeichnet eine relativ junge Kunstform, in der verschiedene Techniken und/oder Materialien miteinander verbunden werden. Unter seinem Künstlernamen NORBERT 3000 lässt der gebürtige Warsteiner fantastische und teils dystopische Kunstwerke entstehen auf Leinwänden, Wänden, Straßen und sogar Fahrzeugen. 

 

Wer mehr in Brilon von dem gelernten Malermeister und seit fünf Jahren freischaffenden Künstler sehen möchte, kann sich von der Derkeren Straße aus in die Gerberstraße zum „NAUTILUS“ begeben. Weitere Werke befinden sich an der Kreuziger Mauer 31, Gartenstraße 1a und Keffelker Straße 7. In Paderborn sind einige großflächige Werke zu sehen, so auch sein Beitrag beim 1. Secret City Fassadenfestival 2021 in Paderborn. Der Graffiti-Künstler ist über die Landesgrenzen hinaus unterwegs wie mit seiner Ausstellung „Astronautilus“ in New York 2019 oder mit seinem „Mural Samurai“ in Osaka (Japan) 2018.

23.01.2022
19:30 Uhr

Klangkosmos Weltmusik „ Jako el Muzikante“

 

Xurxo Fernandes ist ein anerkannter Forscher des sephardischen Repertoires, welches die Lieder der 1492 aus Spanien vertriebenen Juden beinhaltet, die bis heute in der jüdisch-spanischen Sprache Ladino gesungen werden. Er tritt im Trio mit der ungarischen Geigen-Virtuosin Andrea Szamek auf und dem renommierten sudanesischen Oud-Spieler Wafir Sheikh el Din. Gemeinsam präsentieren sie mit vollem Spieleinsatz virtuos und eindrucksvoll arrangiert ein verschmitzt-schelmisches Programm.

Hier treffen sich Orient und Okzident, um einen finalen Toast auf das Café Aman zu erheben mit vertonten Gedichten, Hommages an sephardische Musiker, satirischen Songs, Gesängen auf die Liebe, den Frieden und die Natur inklusive Tieren wie Fröschen, Ratten, Hunde, Katzen, Hähne, Enten, Papageien und mehr in beunruhigendem Humor zu orientalischen Rythmen und Tänzen.

02.02.2022
19:00 Uhr

Musik am Mittwoch mit der "Neuen Chorwerkstatt" - ABGESAGT!

Pandemiebedingt abgesagt!

Am Mittwoch, 2. Februar 2022 laden das Team der BWT-Kultour und die Evangelische Stadtkirche herzlich zur Konzertreihe „Musik am Mittwoch" ein. Diesmal mit den „Kinderchören der Neuen Chorwerkstatt Brilon“, die den Besuchern gerne einen kostenlosen Einblick in ihr musikalisches Repertoire bieten.

Eintritt ist frei!

 

02.02.2022
19:30 Uhr

THE GREGORIAN VOICES - „THE MASTERS OF GREGORIAN CHANTS“

 

Das Konzert ist ein mitreißendes Gänsehauterlebnis der besonderen Art: Mit mystischen Klängen verzaubern die acht Sänger des Ensembles THE GREGORIAN VOICES ihr Publikum. Kristallklare Tenöre und stimmgewaltige Baritone und Bässe lassen den Raum erbeben. Gregorianischer Choral trifft auf Klassiker der Popmusik: Hören Sie unter anderem „Ameno“ (ERA), „Hallelujah“ (Leonard Cohen), „My Way“ (Frank Sinatra), „You raise me up“ (Josh Groban), „Sailing“ (Rod Steward), die im Stil des gregorianischen Gesangs neu arrangiert wurden.

Lieder und Popmusik für die Ewigkeit!

Ein Feuerwerk purer Freude und Dynamik ohne jegliche instrumentale Begleitung: a cappella vom Feinsten

Einlass und Abendkasse ab 18:30 Uhr

04.02.2022
10:00 Uhr

Kinderliederkonzertreihe Fidolino „Was macht die Kamelle in der Klarinette?“ AUSVERKAUFT!

 

Tätä – Tätä – Tätä!!! Mit Helau, Alaaf und jeder Menge Konfetti begrüßen die musikalischen Jecken ihr Publikum zur Karnevalssitzung im Fidolino-Saal. Dabei greifen die Narren nicht nur tief in die Verkleidungskiste, sondern bringen auch kostümierte Instrumente zum Vorschein: ob Strohhalmtröte statt Klarinette, Gopichand statt Kontrabass oder Maultrommel statt Handtrommel. Alles ist dabei, klingt erstaunlich oder verblüfft durch irrwitzige Rhythmen und Tempokaskaden.

Alle Gäste sind zum Feiern, Mitschunkeln und beim Anstimmen von Karnevalsliedern eingeladen – aber nur mit eigenem Kostüm!

 

06.02.2022
17:00 Uhr

Mitsingkonzert "Frau Höpker bittet zum Gesang" verlegt auf 12.06.22 um 18 Uhr

Nun bereits zum 9. Mal lädt als Veranstalter der Frauenchor Just for Joy e.V. zum Mitsingkonzert „Frau Höpker bittet zum Gesang ein“. Katrin Höpker hat Piano & Gesang zu ihrer Profession gemacht und 2008 ein Veranstaltungsformat erfunden, bei dem man einfach mitsingen kann. Seitdem begeistert die charmante Künstlerin ihr Publikum mit einem einzigartigen musikalischen Gesangserlebnis und sorgt regelmäßig für ausverkaufte Häuser.
Weitere Angaben entnehmen Sie bitte der Presse sowie www.just-for-joy.de

Voraussetzung: 2 G

12.02.2022
20:00 Uhr

Theater „AMADEUS“ - Theaterdirektion Landgraf

In dem auch an deutschen Bühnen überaus erfolgreichen Stück setzt Shaffer sich mit einem Gerücht auseinander, das seit dem frühen ungeklärten Tod Mozarts immer wieder die Gemüter bewegt hat: Wurde Mozart von dem damaligen Hofkompositeur Antonio Salieri vergiftet? 
Diese Legende biegt Shaffer höchst bühnengerecht zu einem perfekt konstruierten Reißer um – mit Bombenrollen und effektvollen Situationen.
Viele internationale Theaterpreise beweisen die Qualität dieses Theaterstückes und dieser Inszenierung.

Eine Liebeserklärung an Mozart und seine Musik!

 

25.02.2022
bis
24.04.2022

Ausstellung "Menschen, die wir sind" von Heide Prange

Die in Brilon geborene Fotografin Heide Prange zeigt in ihrer Werkschau „Menschen, die wir sind“  ab dem 25. Februar 2022 im Museum Haus Hövener eine große Auswahl ihrer künstlerischen Arbeiten. Die Ausstellung wird präsentiert vom Kunstverein Brilon.

Die Künstlerin bringt Menschen zusammen, deren Geschichten bewegen. Ihre fotografischen Portraitarbeiten beschäftigen sich mit dem Gesicht und genetischen Veränderungen, die zu besonderen Merkmalen führen können. Vielfalt als Gut einer Gesellschaft zu betrachten und die Akzeptanz individueller Unterschiede einzelner in den Fokus zu rücken, ist ein zentraler Punkt in ihren Arbeiten.

Heide Pranges Projekte finden immer in engem Austausch und in der Zusammenarbeit mit den einzelnen Protagonist:innen statt. So entsteht das spannende Zusammenspiel zwischen der künstlerischen Arbeit und den subjektiven Erzählungen der/des Einzelnen.

Ihr aktuelles Portraitprojekt WIR LICHTGESTALTEN ist in Zusammenarbeit mit dem inklusiven Tanztheater Lichtgestalten aus Bergisch Gladbach entstanden und wird ebenfalls hier vor Ort in einer Aktionswoche im März weitergeführt. Der Weltdownsyndrom Tag am 21. März 2022 ist Beginn der Veranstaltungsreihe. Dabei wird ein besonderer Schwerpunkt auf Inklusion in der Kultur und Freizeit gelegt. Eine Zusammenarbeit mit der Caritas Brilon ist in Planung.

Die Ausstellung wird einen Einblick in gesellschaftliche Themen bieten, zu denen viele von uns nur selten Zugang finden, sie schafft Raum für Begegnung und richtet die Aufmerksamkeit auf die Menschen, die wir sind.

Vernissage: 25.02.2022 um 19.00 Uhr

Heide Prange ist 1985 in Brilon geboren und lebt in Köln. Sie studierte Fotografie an der Fachhochschule in Dortmund und schloss ihr Master Studium 2013 mit dem Projekt „Die Frau mit dem Fleck im Gesicht“ ab, für das sie Menschen mit genetischen Besonderheiten, die speziell im Gesicht sichtbar sind, portraitierte.

„Die Frau mit dem Fleck im Gesicht“ wurde 2018 unter anderem in der WDR Lokalzeit Köln vorgestellt. Heide Prange ist seit 2011 selbstständige Fotografin. Sie arbeitet für freie und redaktionelle Kunden und hat sich spezialisiert auf Portraitfotografie.

Kontakt: post@heideprange.de  -  www.heideprange.de

25.02.2022
19:30 Uhr

Theater „Der weiße Wolfgang vom Rösselsee“ VERLEGT! - Neuer Termin wird bekannt gegeben

 

Zum 10jährigen Jubiläum führt die Briloner Theatergruppe das Originalstück in ihrer Ur-Besetzung noch einmal auf. Die schwarz/weiße Kriminalkomödie von  Matthias Kappe und Stefan Scharfenbaum spielt in den späten 60er Jahren und erzählt die Geschichte des alten Lord Pomereu und seiner Gattin Petunia, die durch verschiedene Missverständnisse in einen Bankraub mit Auftragskiller verwickelt werden. Nicht zuletzt durch die scharfsinnigen Beobachtungen eines schusseligen Inspektors von Scotland Yard lässt sich das Verbrechen aufklären, auch wenn der wahre Täter sich erst am Ende zu erkennen gibt.

 

26.02.2022
19:30 Uhr

Theater „Der weiße Wolfgang vom Rösselsee“ VERLEGT! - Neuer Termin wird bekannt gegeben

 

Zum 10jährigen Jubiläum führt die Briloner Theatergruppe das Originalstück in ihrer Ur-Besetzung noch einmal auf. Die schwarz/weiße Kriminalkomödie von  Matthias Kappe und Stefan Scharfenbaum spielt in den späten 60er Jahren und erzählt die Geschichte des alten Lord Pomereu und seiner Gattin Petunia, die durch verschiedene Missverständnisse in einen Bankraub mit Auftragskiller verwickelt werden. Nicht zuletzt durch die scharfsinnigen Beobachtungen eines schusseligen Inspektors von Scotland Yard lässt sich das Verbrechen aufklären, auch wenn der wahre Täter sich erst am Ende zu erkennen gibt.

 

02.03.2022
19:00 Uhr

Musik am Mittwoch "MGV „Cäcilia“ Bontkirchen 1866 e.V."

 

Am Mittwoch, 2. März 2022 laden das Team der BWT-Kultour und die Evangelische Stadtkirche herzlich zur Konzertreihe „Musik am Mittwoch" ein. An diesem Abend wird der MGV „Cäcilia“ Bontkirchen zu Gast sein, der ein abwechslungsreiches Programm für diesen Abend zusammengestellt hat.

Eintritt ist frei!

 

 

04.03.2022
19:30 Uhr

Theater „Der weiße Wolfgang vom Rösselsee“ VERLEGT! - Neuer Termin wird bekannt gegeben

 

Zum 10jährigen Jubiläum führt die Briloner Theatergruppe das Originalstück in ihrer Ur-Besetzung noch einmal auf. Die schwarz/weiße Kriminalkomödie von  Matthias Kappe und Stefan Scharfenbaum spielt in den späten 60er Jahren und erzählt die Geschichte des alten Lord Pomereu und seiner Gattin Petunia, die durch verschiedene Missverständnisse in einen Bankraub mit Auftragskiller verwickelt werden. Nicht zuletzt durch die scharfsinnigen Beobachtungen eines schusseligen Inspektors von Scotland Yard lässt sich das Verbrechen aufklären, auch wenn der wahre Täter sich erst am Ende zu erkennen gibt.

VVK-Start ab 1. November 2021

05.03.2022
19:30 Uhr

Theater „Der weiße Wolfgang vom Rösselsee“ VERLEGT! - Neuer Termin wird bekannt gegeben

 

Zum 10jährigen Jubiläum führt die Briloner Theatergruppe das Originalstück in ihrer Ur-Besetzung noch einmal auf. Die schwarz/weiße Kriminalkomödie von  Matthias Kappe und Stefan Scharfenbaum spielt in den späten 60er Jahren und erzählt die Geschichte des alten Lord Pomereu und seiner Gattin Petunia, die durch verschiedene Missverständnisse in einen Bankraub mit Auftragskiller verwickelt werden. Nicht zuletzt durch die scharfsinnigen Beobachtungen eines schusseligen Inspektors von Scotland Yard lässt sich das Verbrechen aufklären, auch wenn der wahre Täter sich erst am Ende zu erkennen gibt.

VVK-Start ab 1. November 2021

06.03.2022
20:00 Uhr

136. Kerzenkonzert Sjaella „One Charming Night“

 

 

Von Naturerscheinungen und der Liebe erzählend, vereinen die sechs jungen Damen des Leipziger Vokalensembles Sjaella neue Arrangements englischer Renaissance- und Barockmusik mit Volksweisen aus dem Norden Europas.
Lautenlieder der Renaissance sowie Arien aus verschiedenen Großwerken des englischen Barockkomponisten Henry Purcell leiten den ersten Teil des Konzertes ein. Ein besonderer Höhe- und gleichzeitig Ruhepunkt findet sich in den Vier Geistern der Nacht aus „The Fairy Queen“ wieder, die als allegorische Figuren schließlich einen Bogen zu den geheimnisvollen Wesen der nordischen Mythologie spannen. Natur und Geschichten des Herzens vereinen sich in diesen Volksweisen, wobei jedem Lied durch charakteristische Arrangements und stimmlicher Wandelbarkeit der Raum gegeben wird, Mysterien seines Kulturkreises zu enthüllen.
Der Name Sjaella ist ein Kunstwort, das von dem schwedischen Wort „själ“ abgeleitet ist, das übersetzt „Seele“ bedeutet.

bereits erworbene Karten behalten Ihre Gültigkeit!

09.03.2022
20:00 Uhr

Theater „EIN SOMMERNACHTSTRAUM“ - ENSEMBLE PERSONA

 

Auch nach über 400 Jahren hat Shakespeares berühmter „Sommernachtstraum“ seinen Zauber nicht verloren: Mit dem humorvollen Verwirrspiel um zwei junge Liebespaare entführt die Komödie die Zuschauer*innen in einen magischen Wald, in dem Feen und Trolle den Menschen die Köpfe verdrehen.

Das Genie des Autors und die Poesie des Textes eröffnen eine hinreißende Märchenwelt, die Wirklichkeit und Traum, Spiel und Ernst, feurige Leidenschaft und echte Zuneigung auf zeitlose Art miteinander verweben.
 
 

16.03.2022
20:00 Uhr

Comedy "Augen zu und durch" mit Tutty Tran

Tutty Tran, der Vietnamese mit der Berliner Schnauze, präsentiert sein allererstes Soloprogramm „Augen zu und durch“! Dabei wird niemand verschont. Egal ob es seine ehemalige schwarze Arbeitskollegin ist, die übrigens der Meinung ist, sie sei „Karamell“, oder es aufgrund der Aussprache seines Vaters immer wieder zu Problemen im Alltag kommt. Ein ganz normaler Einkauf auf dem Markt ist genauso wie der damalige Vietnamkrieg: Kann man machen, muss man aber nicht. Ching, Chang, Chong, Chinese im Karton.
„Ich bin Vietnamese!“ - Ist das nicht Jacke wie Hose? Mit solchen und anderen Sprüchen ist der gebürtige Berliner aufgewachsen und musste sich bereits im Kindesalter gegen rassistische und diskriminierende Sprüche etablieren.
Damals, wie er selbst sagt, war er ein gebrochenes Reiskörnchen. Heute weiß er gekonnt damit umzugehen und bringt seinen tiefsitzenden Schmerz mit viel Sarkasmus auf die Bühnen Deutschlands. Tutty, findest du es eigentlich schlimm, wenn man dich „Schlitzauge“ nennt? „Nö, ich seh das nicht so eng“.

17.03.2022
bis
29.04.2022

Ausstellung "Out of the Box" von Tim Guse – Briloner Künstler

 

Der Moment, wenn man den geregelten Alltag hinter sich lässt,
um offen auf Ungewohntes zu zu gehen.
Eine emotionale und abstrakte Weiterentwicklung in Formen, Farben und Bewegung.

Tim Onday, auch bekannt als Tim Guse hat im Jahr 2020 mit der Malerei begonnen und eine rasante Entwicklung vollzogen. Der in Brilon-Wülfte lebende Künstler lädt die Betrachtenden ein, in seine abstrakten Gemälde einzutauchen und sich auf eine emotionale Reise mit intensiven persönlichen Momenten zu begeben.